Rollback oder Öko-Neustart?

„Kohleausstieg verschieben, CO2-Preis überprüfen, Pkw-Emissionsziele strecken: Aus Wirtschaft und Politik mehren sich die Forderungen, geltende und geplante Klimaschutz-Gesetze und -Fördermaßnahmen beim Ankurbeln der Wirtschaft auszusetzen oder ganz zu streichen“, beobachtet Klimareporter°, ein lesenswertes Online-Magazin zu Klimawandel und Energiewende. Dabei müsse der Corona-Neustart genutzt werden, um Klima- und Umweltschutz voranzutreiben. Wie, das beleuchtet Klimareporter° in einer Interview-Serie mit prominenten Fachleuten. Ich fand sie alle sehr interessant:

Teil 1: „Köpfe müssen rauchen, nicht Schornsteine“ (über Wirtschaft/CO2-Preis)

Teil 2: „Aus PS-Dinosauriern werden keine Schmusekätzchen“ (Über Kaufprämien/CO2-Ziele der Autoindustrie)

Teil 3: „Das Energiewende-Tempo verdoppeln“ (Über Kohleausstieg/Strompreis/CO2-Preis)

Teil 4: „Frust-Shoppen war gestern“ (Über Verhaltensänderungen/politische Steuerungsmöglichkeiten)

(Gesine Weiß)