An meinem Geburtstag Ende Juni ist es meistens richtig heiß – einerseits freue ich mich natürlich, wenn die Sonne scheint, andererseits ist es in der Regel viel zu heiß, um am Nachmittag mit meinen Gästen auf unserer Terrasse zu sitzen. Meine Rettung ist – alle Jahre wieder – die mächtige Blutbuche, die gleich neben unserem Haus am Spielplatz steht. Unter ihrem schützenden, tiefroten Blätterdach lässt es sich auch bei größter Sommerhitze bestens aushalten. Diese Blutbuche ist mein absoluter Lieblingsbaum. Ein Traum in Rot – ach, selbst im Winter macht ihre imposante Statur noch was her! Wie viele „Geburtstage“ sie wohl schon erlebt hat?

Mit meinem „Baumfreund“ (oder ist’s eine Baumfreundin? Schließlich ist es „die Buche“) bin ich nicht alleine — den Meisten, die ich kenne, fällt spontan ein Lieblingsbaum ein, dem sie sich in besonderer Weise verbunden fühlen. Gleichzeitig sind unsere Stadtbäume gefährdet: zum Beipiel durch Hitzestress, Trockenheit und Streusalz — oder weil sie Baumaßnahmen weichen müssen. Wir wollen — gemeinsam mit dem BUND Naturschutz und dem Kreisboten — die Lieblingsbäume der Kemptener*innen sichtbar machen und zeigen, wie wertvoll sie für uns sind.

Unter der Rubrik „Lieblingsbäume“ könnt ihr eure Bäume samt Foto und (wenn ihr möchtet) eurer persönlichen Geschichte eintragen. Parallel erscheint in den nächsten Wochen (Start: Mittwoch, 3.6.) eine Serie zu den Lieblingsbäumen im Kreisboten. Außerdem hat der BUND Naturschutz unterhaltsame, informative Baumporträts zu den gängigsten Baumarten zusammengestellt.

Wir sind gespannt auf eure „Baumfreunde“!

(Gesine Weiß)