Allen Baumfreunden (und denen, die es werden wollen) möchte ich folgende Sendungen/Dokus ans Herz legen:

In der dreiteiligen Doku „Unsere Wälder“ von Terra X (in der Mediathek des zdf zu finden) geht es, wie der Name schon sagt, um den Baum im Ökosystem Wald:

Teil 1, Die Sprache der Bäume, zeigt, wie Bäume unterirdische Netzwerke pflegen und chemische Botschaften austauschen (spätestens seit Peter Wohllebens Buch „Das geheime Leben der Bäume“ ist die Kommunikation von Bäumen untereinander wohl den Meisten ein Begriff). Bis auf die esoterisch anmutende Visualisierung der Botschaften, welche die Bäume aussenden, absolut sehenswert!

Teil 2, Ein Jahr unter Bäumen, dreht sich um den Wechsel der Jahreszeiten und die Tiere des Waldes, ob Wildschweine oder Siebenschläfer, Spechte oder Borkenkäfer. Eindrucksvoll, sehr putzig — und manchmal ganz schön verrückt, wie sich Tier- und Pflanzenwelt aufeinander abstimmen!

Teil 3, Im Reich des Wassers, beleuchtet die herausragende Bedeutung des Waldes als Wasserpeicher und „Umwälzpumpe“ in Zeiten des Klimawandels.

In der arte-Mediathek gibt es eine Sendung von Xenius zum Thema „Bäume in der Stadt — können sie die Luft verbessern?“. Hier geht es unter anderem um die „Wanderbaumallee“ des Münchener Vereins Green City und die Forschungsergebnisse des Projekts Stadtgrün 2021 der Biologin Susanne Böll, die auch hier in Kempten einige „Versuchsbäume“ gepflanzt hat und in einem Langzeitprojekt beobachtet.

Weitere interessante Infos zum Thema Stadtbäume bieten BUND Naturschutz und NABU.

(Gesine Weiß)