Der “Klima-Pledge”: Dieses Jahr ist Klimawahl!

Die Klimapolitik der Bundesregierung gefährdet die Freiheit der nächsten Generation. So das wegweisende Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 29. April. (Einen schönen Kommentar zum Urteil gibt’s von Bernd Ulrich in der ZEIT online: „Die Befreiung der Freiheit“)

„Bisher hat keine Partei einen Entwurf für ein Wahlprogramm vorgelegt, der dem 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens entspricht. Und damit dem Level an Klimaschutz, das die Verfassungsrichter*innen zurecht einfordern. Deshalb müssen wir jetzt allen Parteien klar machen: Wer nicht mit konsequentem Klimaschutz antritt, wird im September abgewählt,“ so die Bürgerbewegung Campact. Und weiter: „Daher starten wir heute die größte Klima-Kampagne, die es je zu einer Wahl gegeben hat – den Klima-Pledge. Von Campact angestoßen, rufen Fridays for Future, NABU, BUND, WWF und viele andere gemeinsam zu einem Versprechen auf: Wir geben unsere Stimme bei der Wahl nur einer Partei, die wirksamen Klimaschutz umsetzt.

Nähere Infos zu der Aktion hier.

(Gesine Weiß)