Serie: Arten- und Klimaschutz – zwei Seiten der gleichen Medaille

Klimaschutz ist mittlerweile in aller Munde, doch seine “kleine Schwester”, der Artenschutz, wird (zumindest gefühlt) von vielen nicht so ernst genommen. Dass sie untrennbar miteinander verbunden sind, zeigt die interessante Serie “Arten- und Klimaschutz – zwei Seiten der gleichen Medaille” von Benjamin Brackel bei klimareporter. Bisher sind erschienen:

Teil 1: Artenschutz im Wartestand: Nicht nur die Zerstörung und Verschmutzung ihrer Habitate setzen Tiere und Pflanzen unter Druck, sondern zunehmend auch der Klimawandel. Der Entwurf für einen Fahrplan für den weltweiten Artenschutz bis 2030 geht darauf aber bisher kaum ein.

Teil 2: Umbruch in der Nordsee: An wenigen Orten der Welt zeigt sich der Wandel der Ökosysteme durch den Klimawandel bereits so stark wie vor der Haustür Europas. Während die profitablen Kaltwasserarten abwandern, kommen aus dem Süden neue Fischarten nach.

Teil 3: Tiere und Pflanzen als Klimaschützer: In den internationalen Verhandlungen steht der Artenschutz im Schatten des Klimaschutzes. Dabei ist das eine nicht ohne das andere zu haben. So können geschützte Arten helfen, riesige Mengen Treibhausgase zu vermeiden.

Teil 4: Die Finanziers des Artensterbens: Wenn Unternehmen Regenwälder abholzen oder die Meere leer fischen, geschieht das oft mithilfe von internationalem Kapital. Dieses zurückverfolgen gelingt nur selten, da es häufig aus Steueroasen kommt. Umweltschützer und Wissenschaftler sehen die Zeit gekommen, das zu ändern.

(Gesine Weiß)