Vortrag Henning Austmann: Global denken — lokal handeln

Was lange währt, wird endlich gut: bereits vor zwei Jahren wollten wir (der Freundeskreis Lebenswertes Kempten, Initiator von Kempten muss handeln) Prof. Dr. Henning Austmann nach Kempten einladen, dann kam Corona dazwischen. Nun hat es endlich geklappt! Gemeinsam mit der Hochschule Kempten sowie dem Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten (Allgäu) laden wir herzlich ein zum

Vortrag Global denken – lokal handeln am Dienstag, 19.10.2021, 17.30 – 19 Uhr im Audimax der Hochschule Kempten, Bahnhofstr. 61, 87435 Kempten und per Zoom: https://hs-kempten.zoom.us/j/92063324086?pwd=VlVWMW1lRFRPc0l6bDFrR2FNRGoydz09

Spätestens seit diesem Sommer sind die Auswirkungen der globalen ökologisch-klimatischen Krise auch bei uns in Deutschland nicht mehr zu übersehen. Das Thema „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde, doch unser Wirtschaftssystem und Konsumverhalten zerstören unsere Lebensgrundlagen. Wie können wir die aktuellen sozialen und ökologischen Herausforderungen meistern? In seinem Vortrag „Global denken – lokal handeln“ wirbt Henning Austmann mitreißend und humorvoll für einen echt nachhaltigen Lebensstil als Lösungsansatz und zeigt auf, wie die Transformation durch einen kulturellen Wandel aus der Mitte der Gesellschaft heraus gelingen kann.

Prof. Dr. Henning Austmann, Vater von vier Kindern und Professor an der Hochschule Hannover, lehrt und forscht an der Schnittstelle von Betriebswirtschaft und nachhaltiger Entwicklung. Der ehemalige Unternehmensberater und Entwicklungshelfer ist Mitbegründer der mehrfach preisgekrönten „Ideenwerkstatt Dorfzukunft“ sowie ehrenamtlicher geschäftsführender Gesellschafter von zwei gemeinwohlorientierten Kollektivbetrieben.

Es gelten die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) und Maskenpflicht. Wir bitten um Anmeldung unter flke@posteo.de.

Wir freuen uns auf den Abend mit Henning Austmann – und mit euch/Ihnen!

(Gesine Weiß)